Förderentscheidung Fördersäule 2

Beirat und Jury des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung wählen 11 Projekte aus

Foto: Andi Weiland. Aus dem Projekt „Error Music – Don’t Delete“ (Fördersäule 2) von Josa Peit, ACUD MACHT NEU und Junge Tüftler gGmbH. Das Folgeprojekt wird erneut in der Fördersäule 2 gefördert.
Foto: Andi Weiland. Aus dem Projekt „Error Music – Don’t Delete“ (Fördersäule 2) von Josa Peit, ACUD MACHT NEU und Junge Tüftler gGmbH. Das Folgeprojekt wird erneut in der Fördersäule 2 gefördert.

Aus 20 gültigen Anträgen hat der Beirat des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung 11 künstlerische Bildungsprojekte für eine Förderung ausgewählt. Mit insgesamt rund 935.000 € werden künstlerische Vorhaben für und mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gefördert, die strukturbildend in den Stadtraum hineinwirken. Da die Fördersäule 2plus zurzeit evaluiert wird, fand dieses Jahr keine Ausschreibung für dieses Förderformat statt.

Die Projekte decken unterschiedliche künstlerische Sparten ab und orientieren sich an den Lebenswelten der Teilnehmenden: Zum Beispiel werden Kinder mit unterschiedlichen körperlichen und geistigen Befähigungen an Zirkustechniken herangeführt. Ein Werkstattprojekt bietet Schulkindern die Möglichkeit theoretische und praktische Kenntnisse für den Bau eines eigenen Spielaparats. Durch die Begegnung mit Hip-Hop-Größen, werden junge Menschen in ihrem eigenen musikalischen Schaffen motiviert. Die Frage nach Klassismus im umweltpolitischen Engagement ist das Thema eines weiteren Projekts. Mädchen und nicht-binäre Kinder können sich mit experimenteller Soundarbeit auseinandersetzt. Jugendliche und Junge Erwachsene setzen sich kritisch mit der Frage auseinander welche Bilder in unserer Gesellschaft von Geflüchteten vorherrschen und wie man andere Bilder sichtbar machen kann. Ein Rap-Workshop und Festival zeigt junge Talente von Mädchen. Kita-Kinder werden in Berliner Bibliotheken zum Erzählen aus ihrem Alltag eingeladen. Kinder und Jugendliche stellen die Frage nach der Bedeutung von Fortschritt und für wen dieser Fortschritt ist. In einem Projekt werden junge Menschen mit theoretischem und praktischem Wissen ausgestatten, um Tanz als berufliche Perspektive begreifen zu können. Was passiert in Galerien und wer stellt da aus? - Dieser Frage gehen Kit-Kinder nach und setzten selbst eigene Gestaltungideen um.

Die Auswahl hat der Beirat auf Basis der Empfehlungen der Jury sowie der Jungen Jury getroffen. Die Junge Jury bewertet die Anträge beim Projektfonds explizit aus der Perspektive derjenigen, für und mit denen die Projekte umgesetzt werden – nämlich aus der Perspektive junger Menschen. Sie ist mit zwei Vertreter*innen und einer Stimme in der Jury sowie im Beirat vertreten.

„Sowohl die Jury als auch der Beirat sind in den digitalen Gremiensitzungen zur Fördersäule 2/2plus 2021 erstmalig in ihren neuen Besetzungen zur Diskussion von Projekten zusammengekommen. Hier geht es zu einer Übersicht der Personen, die diese Gremien des Projektfonds seit Januar 2021 besetzen.

Die nächste Ausschreibung für die Fördersäule 2 läuft voraussichtlich von Ende November 2022 bis Mitte Februar 2023.

Durch den Beirat in 2022 zur Förderung empfohlene Projekte in der Fördersäule 2:

Streitkultur#4: Mitmischen
FELD - Theater am Winterfeldtplatz; Gabi dan Droste, Rosa Parks-Schule, Wedding-Grundschule, Peter-Pan-Grundschule, Werbellinsee-Grundschule, Bettina-von Arnim-Schule, Fritz-Karsen-Schule, Kurt-Tucholsky-Schule, Reinhold-Burger-Schule, Fichtelgebirge-Grundschule, Hermann-Ehlers-Oberschule, Robert-Blum-Gymnasium, Albert-Einstein.Schule, Kopernikus-Schule, Programm: Kulturagenten für kreative Schulen Berlin“

Kunst im Kiez 2/ Kita-Kinder kreativ in Galerien/Künstlerateliers

KinderKünsteZentrum/Mit allen Sinnen lernen, INA.KINDERGARTEN gGmbH, Stiftung Reinbeckhallen /Werkstatt Neue Drucke, Kita Plönzwerge, Ateliergemeinschaft Milchhof e.V., Kita Rheinsbergerstraße, Schwarz Contemporary, Elterninitiativ-Kita Waffelbande e.V., URBAN NATION Museum for Contemporary Art/Stiftung Berliner Leben, Künstlerhaus Frohnau e.V. / David Stolzenburg, Kinderinsel Alt-Reinickendorf, Zentrum für aktuelle Kunst/ Zitadelle Spandau, Evangelische Kita Behnitz, C/O Berlin Foundation, Kita an der TU,

Error Music – Don't Delete
Acud Macht Neu; Junge Tüftler gGmbH; Interkultureller Mädchen- und Frauentreff, Schule an der Jungfernheide; Barnim-Gymnasium; Georg-von-Giesche-Schule; Nachbarschaftshaus Wannsee e.V.; Die Klinke Jugendkulturzentrum, Alte Feuerwache e.V.

Soora Project
Alte Feuerwache e.V., Bunte Kuh e.V., Kinder- und Jugendclub Koeltze im BDP e.V., Stiftung WannseeFORUM, Seniorenfreizetstätte Stierstraße

SISTERQUEENS
Peira gbR, MÄDEA Interkulturelles Zentrum für Mädchen und junge Frauen, Café Pink, Gangway, Mädchenstadtteilladen Reachlna, Gemeinschaftsunterkunft Wolfgang-Heinz-Straße, Interkultureanstalten Westend e.V. – Ulme 35

„Weißt Du…: Aufzeichnungen von Kindern“

Zoom und Tinte Buddenberg und Henseler GbR, Zentral- und Landesbibliothek Berlin/Kinder- und Jugendbibliothek, Gertrud-Jung-Bibliothek im Gemeinschaftshaus, Stadtbibliothek Berlin-Mitte/Philipp-Schaeffer-Bibliothek, Kinder- und Jugendbibliothek Spandau, Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg/ Mittelpunktbibliothek Schöneberg, Bezirkszentralbibliothek Tempelhof-Schöneberg, Mittelpunktbibliothek Köpenick, Stadtteilbibliothek Marienfelde, Stadtteilbibliothek Lichtenrade „Edith-Stein-Bibliothek, Stadtbibliothek Neukölln Getrud-Haß-Bibliothek, Stadtbibliothek Neukölln/ Bezirkszentralbibliothek Helene-Nathan-Bibliothek, Stadtbibiliothek Berlin-Lichtenberg/Anna-Seghers-Bibliothek, Stadtbibliothek Friedrichshain-Kreuzberg/Bezirkszentralbibliothek Frankfurter Allee/ Pablo-Neruda-Bibliothek

Das Zirkusmobil fährt weiter
Grenzkultur gGbmH Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI; GU Wartenbergerstr. / Milaa gGmbH, FACE Familienzentrum / Ev. Kirche in Reinickendorf, GU Seehausenerstraße. /Albatros gGmbH, SOS-Familienzentrum, GU Straßburgerstraße / Hero Zukunft GmbH, GU Maxi-Wander-Straße, Gemeinschaftsunterkunft Albert-Kuntz-Straße / Milaa gGmbH, GU am Oberhafen / Milaa gGmbH, Gemeinschaftsunterkunft Wolfgang-Heinz-Straße / European Homecare GmbH, Gemeinschaftsunterkunft Hagenower Ring / Mithilfe GmbH, Marie Schlei Haus,

WE transfer # X Building Bridges

TanzZeit e.V., Seneca Intensiv – Bildungsprogramme für Künstlerische Entwicklung Aus- und Weiterbildung, Theater Strahl Berlin, sPERANTO ResPeaceAbility gGmbH, Kuyum Arts, Drehpunkt, Albrecht-von Graefe-Schule, Evangelische Schule Charlottenburg, JKW Grenzallee (Jugend-, Kultur und Werkzentrum Grenzallee)

Das freie Werkstatt Prinzip

Isaumir Nasciemento, FRI-X-BERG – Jugendkunstschule Friedrichshain-Kreuzberg, Caritas Verband Berlin Programm Respekt Coach, Menschen Raum Land e.V., MiniClub Farbklecks, Moabiter Ratschlag e.V. Mehrgenerationen Sprengelhaus, Kulturzentrum IÊALEMBRASIL e. V., Centro Iê Ação Cultural Zumbi dos Palmares, Ulme35 - Interkulturanstalten Westend e.V.

eXit eXpo: die Kunst der Migration

Club al Hakawati - Initiative Grenzen-Los e.V.; LebensWelt gemeinnützige Gesellschaft für interkulturelle Jugendhilfe, Roma Trial e.V., Floating University, Bilgisaray (Kiez Kantine), Xart Splitta, ufa Fabrik

Berlin Hip Hop Akademie Vol. 1

Robert Andjelkovic, StreetUniverCity Berlin e. V., Haus der Jugend, Fuchsbau Berlin, Jugend- und Kulturzentrum Spirale (NUSZ), Tube Jugendclub, Jugendfreizeithaus Bungalow

Kontakt

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung
c/o Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung
Spandauer Damm 19, 14059 Berlin
Tel.: 030 - 30 30 444 - 49
projektfonds@remove-this.kulturelle-bildung.berlin
www.projektfonds-kulturelle-bildung.berlin